Von den Anfängen bis heute…

Michael Ebert gründete 1908 die erste Filiale der „Metzgerei & Feinkost Ebert“. Von diesem Tag an, galt das Prinzip „Produkte von höchster Qualität sind die Basis für Erfolg“.

Mit den Jahren erkannten die Menschen die hohe Qualität dieser hausgemachten Köstlichkeiten und erfragten immer mehr der feinen Fleisch- und Wurstwaren. Durch diesen Erfolg konnte Michaels Sohn Willy 1938 das heutige Stammhaus in der Großen Eschenheimer Straße 5 für die Familie erwerben und die Tradition weiterführen.

Auch bei ihm stand die erstklassige Herkunft aller verwendeten Produkte an erster Stelle und sollte stets eine selbstverständliche Voraussetzung bei „Feinkost Ebert“ sein.

Im zweiten Weltkrieg fiel das Gebäude allerdings den Bomben zum Opfer und war fast völlig zerstört. Jedoch wurde schon 1945 der Metzgereibetrieb wieder aufgenommen und man merkte in der Tat: „Liebe geht durch den Magen“.

Bis 1998 wurde der Traditionsbetrieb von Bernd und Anna Ebert aufstrebend weitergeführt. Die Nachfrage an den hausgemachten Produkten wuchs ständig und so eröffneten die Eheleute Ebert 1996 eine zweite Filiale in der Großen Bockenheimer Straße 42 (besser bekannt als „Fressgasse“). Ihr Sohn Michael Ebert (benannt nach dem Gründer) übernahm 1999 die Metzgerei und den damit verbundenen Namen für hohe Qualität.

2003 eröffnete Michael Ebert eine dritte Filiale. Etwas ganz Besonderes: die „Suppenstube“. Seine Idee war es mit hausgemachten Suppen vorallem Mittags zu verwöhnen. Heute ist die Suppenstube einer der ersten Adresse für einen vorzüglichen „Mittagstisch“.

Ebenfalls im Jahre 2008 feierte dieses beliebte Familienunternehmen 100-jährige Tradition und alle blicken mit einem Lächeln auf viele Jahre voller Leidenschaft zurück, … Feinkost Ebert stillt Ihre Lust und Ihren Hunger!